49. Sächsisches Chorleitungsseminar
11. bis 16. Februar 2024 in Freiberg 
(1. Woche der Winterferien in Sachsen)

Achtung neuer Veranstaltungsort: Oberschule „Clara-Zetkin“                                                   Dörnerzaunstraße 2, 09599 Freiberg (https://oscz-freiberg.de/)
 

Abschlusskonzert: 16. Februar 2024, 18.00 Uhr 
Nikolaikirche Freiberg

 

In der Reihe »Geistliche Chormusik« in Zusammenarbeit mit dem Kirchenchorwerk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Im Beginner-Kurs in Zusammenarbeit mit der Europa Chor Akademie Görlitz und der Sächsischen Chorleitungsschule

 

 

 

Workshop am Sonntag, 11.2.2024, 16.00 bis 18.00 Uhr: Gregorianischer Choral

Hat Papst Gregor den Gregorianischen Choral erfunden? Geschichte
Noten oder Zeichen, wie kann man das überhaupt lesen? Notation
A capella oder Begleitung? Besetzung
Dirigieren oder nicht? Praxis

Wir werden diese Fragen beantworten und uns grundsätzlich mit Repertoire praktisch zu befassen.

Teófanes González Palenzuela (1985, Teneriffa).
Studium Orgel und Cembalo am Konservatorium von Las Palmas de Gran Canaria.
Bachelor und Master Kirchenmusik (Gregoriana - Pater Nikolaus Nonn OSB) Musikhochschule Köln.
Seit 2023 ist González Kirchenmusikdirektor im Bistum Görlitz.

 

Was macht das Sächsische Chorleitungsseminar aus?

Im Sinne des Erhalts der Chorlandschaft im Freistaat Sachsen sowie deren Förderung und Weiterentwicklung bietet der Sächsische Chorverband eine vielseitige Fortbildungsveranstaltung für Chorleiter:innen, Chorassistent:innen, Sänger:innen, Musiklehrer:innen, Musikstudent:innen und musikalisch interessierte Schüler:innen. Der Chorverband nimmt damit Einfluss auf die Qualität der künstlerischen Arbeit in den Laienchören, den Schulchören und den Kinderchören.

 

Der Sächsische Chorverband setzt als Fachverband für Chorleitung und Chorarbeit Schwerpunkte und bindet fachkompetente Dozenten, die den Seminarteilnehmern Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Chorarbeit vermitteln.

 

Durch auch mehrfachen Besuch der jährlichen Fortbildung ist eine Kontinuität in der künstlerischen Entwicklung der Teilnehmer möglich. Diese Teilnehmer bringen dann die Erfahrungen aus dem Seminar in ihre Arbeit mit Chören oder Musizierkreisen ein. Kollegen und Mitsänger können auf diesem Weg von der Fortbildung profitieren. Das Sächsische Chorleitungsseminar ist mit seiner Vielfalt landesweit die einzige Fortbildungsveranstaltung in diesem Bereich und in dieser Größenordnung.

 

Die Ausschreibung und Werbung erfolgt über den Sächsischen Chorverband, das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung, Musikschulen, Hochschulen sowie das Kirchenchorwerk in Sachsen. Aufgenommen in die Fortbildungsangebote des AMJ (Arbeitskreis Musik in der Jugend) findet das Angebot bundesweit Beachtung. Das Sächsische Chorleitungsseminar wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus als Weiterbildungsveranstaltung für Musiklehrer anerkannt.

 

Weiterbildung 
für Lehrerinnen und Lehrer (in Sachsen)

Wie bereits in den letzten Jahren findet das Chorleiterseminar in Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung statt und wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Erfahren sie mehr zur Kostenübernahme für Lehrkräfte des Freistaates Sachsen auf der Seite Anmeldung.

 

R04539: 49. Sächsisches Chorleitungsseminar

https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail.php?menuid=338&dokumentid=263988&dokumentsc=bAMCOPu4ZO&doFoBiSearch=1

Hinweise zur Vorbereitung
 

Prof. Vagts: „Man muss nicht gleich alles richtig machen, sollte es aber am nächsten Tag versuchen.“ 

 

Vorbereitung

Bis zur Seminarwoche sollten sich die Teilnehmenden auf die zu erarbeitende Literatur vorbereiten, um sich frühzeitig aktiv an der Erarbeitung unter Anleitung der Dozent:innen zu beteiligen.

 

Das heißt im Einzelnen:

  • Jede:r Teilnehmende sollte in der Lage sein, seine eigene Stimme in allen Stücken vorsingen können.
  • Jede:r Teilnehmende sollte sich auf zwei bis drei Stücke intensiver vorbereiten, d.h. alle Stimmen singen können und eventuell eine Dirigierpartitur vorbereiten.

 

Die erarbeiteten Liedsätze und Chorwerke werden von den Teilnehmenden und den Studiochören in einem öffentlichen Abschlusskonzert aufgeführt und dirigiert.

Sächsischer Chorverband e.V.
Moritzstraße 20

09111 Chemnitz

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.