05.08.2020

Axel Langmann zum Chordirektor ernannt

Bundesmusikverband Chor & Orchester würdigte herausragende Arbeit des Chorleiters

Axel Langmann wurde zum Chordirektor Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) ernannt. Mit der Ernennung folgte der Verband  dem Antrag des Sächsischen Bergsteigerchores »Kurt Schlosser« e. V.. Diesem steht der Musik- und Chorerzieher seit 2003 als Künstlerischer Leiter und Chefdirigent vor. 

Axel Langmann wurde zum Chordirektor Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) ernannt. Mit dieser Auszeichnung folgte der Verband  dem Antrag des Sächsischen Bergsteigerchores »Kurt Schlosser« e. V.. Diesem steht der Musik- und Chorerzieher seit 2003 als Künstlerischer Leiter und Chefdirigent vor.

 

Bereits 1997 kam Axel Langmann zum Bergsteigerchor und wirkte zunächst an der Seite von Chordirektor Werner Matschke und Kapellmeister Karl Heinz Hanicke. Diese bescheinigtem  ihm „viel musikalisches Gespür“. Seither schrieb Axel Langmann etwa 60 Kompositionen und Arrangements für das Ensemble, oft nach Texten von Chormitgliedern. „Die Sänger haben in diesen Texte ihre Liebe zu den Bergen in leidenschaftliche Worte gefasst“, begründet Axel Langmann selbst diese Auswahl. Der Vorsitzende des Sächsischen Bergsteigerchores Carsten Jandura bezeichnet die Probenarbeit des Chorleiters als „exakt, fordernd und werksgetreu“. Orgleiter Holger Günzler verweist auf die „harmonisch-zielstrebige Zusammenarbeit mit Kapellmeister Christian Garbosnik und drei Stimmbildnerinnen um Elke Linder“. Das sei eine „Garantie für die Zukunft“. Denn auch damit gelingt es „unsere Tradition zu erhalten und Neues hinzuzufügen“, so Carsten Jandura. 

 

Große Aufmerksamkeit legt Axel Langmann auf eine Vielfalt der Konzertprogramme. Zudem müssen „Leistung und unsere enorme Publikumsgunst stets hart erarbeitet werden.“ Die Jahreskonzerte des Sächsischen Bergsteigerchores im Kulturpalast-Konzertsaal waren bislang stets ausverkauft. 3600 Besucher begrüßte der Chor jeweils an seinem Konzerttag. Diese Resonanz ermutigt den Künstlerischen Leiter und Chefdirigenten immer wieder, Tonschöpfungen großer Meister aus längst vergangenen Zeiten und modernen Zeitgenossen eine Bühne zu bieten.

 

Wöchentlich steht Axel Langmann vor nahezu 260 Sängern aller Altersgruppen, die im Sächsischen Bergsteigerchor »Kurt Schlosser«, im Neuen Chor Dresden, im Chorverein des Kurortes Rathen und in der Chorgemeinschaft Reinhardtsdorf-Schöna ihrer Passion folgen. Neben den Proben dirigiert der 48-Jährige mit Präzision und Hingabe die Konzerte dieser Chöre. Mit dem Neuen Chor Dresden führte der Ex-Kruzianer, der an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden studierte, chorsinfonische Werke auf, so unter anderem die Kantate »Wo bist du, Mensch?«, begleitet von der Erzgebirgischen Philharmonie Aue. Axel Langmann freut sich seinerseits über „den Luxus, mit mehreren Generationen den Chorgesang zu pflegen.“

 

Der Titel »Chordirektor BMCO« (vormals »Chordirektor Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände – BDC – «, bis 2012 »Chordirektor Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände – ADC – «) wird Chorleitern für hervorragende künstlerische Leistungen zuerkannt. Voraussetzung dafür ist eine erfolgreiche künstlerische Tätigkeit mit regelmäßigen öffentlichen Aufführungen in einem Zeitraum von in der Regel mindestens zehn Jahren.Der Verleihung des Titels geht ein Prüfungsverfahren voraus. Nach erfolgreichem Verlauf des Prüfungsverfahrens erhält der Bewerber ein Zertifikat in Form einer Urkunde. Er ist dann berechtigt, den Titel „Chordirektor BMCO“ zu seinem Namen zu führen. Der Titel ist als Leistungszertifikat zu sehen; es versteht sich nicht als eine Ehrenauszeichnung. In der Absicht, überdurchschnittliche künstlerische Leistungen in der Chorleitung auszuzeichnen, wurde er im Jahr 1969 gemeinsam von den Chorverbänden, die der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. angehörten, eingeführt. Der Titel ist die Anerkennung einer künstlerischen Leistung und ist mit entsprechenden Prüfungskriterien verbunden. Er stellt damit eine an der Praxis orientierte Ergänzung oder Alternative zu Diplomen und anderen Abschlüssen musikalischer Aus- und Fortbildung dar. 

 

Bereits 2016 wurde Nico Nebe, Präsident des Westsächsischen Chorverbandes e. V., Landeschorleiter des Sächsischen Chorverbandes, Chordirigent und Musikverleger, durch die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. mit dem Titel »Chordirektor BDC« ausgezeichnet. 

 

Der Fachverband Deutscher Berufschorleiter verlieh im April 2017 seinerseits dem langjährigen Dirigenten des Sächsischen Bergsteigerchores »Kurt Schlosser« und freischaffenden Chordirigenten Gernot Jerxsen den Ehrentitel »Chordirektor«.

Axel Langmann.

Foto: Archiv Sächsischer Bergsteigerchor


Sächsischer Chorverband e.V.
Bahnhofstraße 1
09669 Frankenberg / Sa.

Sächsischer Chorverband e.V.